SSH-Zugriff als root

Oft steht man vor dem Problem einen SSH-Zugriff als Administrator zu erlauben. Hier bei dem aktuellen System handelt es sich um einen LXC-Container mit Debian 10.

Es gibt 2 Lösungsansätze, der erste ist weniger zu empfehlen.

Erste Möglichkeit:

In der Datei /etc/ssh/sshd_config unterhalb des Eintrags “# Authentication” füge die Zeile ein:

PermitRootLogin yes

und starte den SSH-Server neu:

systemctl restart ssh

Und das war die erste Möglichkeit.

Zweite Möglichkeit:

Wir installieren das Paket sudo:

apt install sudo

Wir legen einen zweiter Benutzer an:

adduser joerg

Hie wird der User “joerg” angelegt. Danach füllen wir den Dialog aus. Für den Befehl werden Adminisrtratorenrechte gebraucht. Also entweder als root anmelden oder “sudo” vor den Befehl schreiben:

sudo adduser joerg

Alle Angaben nach der Festlegung des Passworts können einfach mit der Return- oder Enter-Taste übersprungen werden.

Jetzt weisen wir dem Benutzer sudo-Rechte zu, damit kann er Programme mit Administrationsrechten ausführen:

adduser joerg sudo

Genauer fügen wir den Benutzer der Gruppe sudo zu.

Wir testen das ganze:

sudo su
whoami

Die Anzeige sollte sein:

root

Bei der zweiten Möglichkeiten melden wir uns zuerst als normaler Benutzer an und wechseln dann in den Administrator-Kontext. Dieses Verfahren ist viel sicher als die erste Möglichkeit, allerdings gibt es Situationen wie die remote Ausführung von Skripten die durch dieses Verfahren zu kompliziert werden.


Enter your email below to join our newsletter